Rauchmelder

Es sollte sich bereits herumgesprochen haben, dass in Niedersächsischen Haushalten seit dem 1. Januar 2016 Rauchmelder vorgeschrieben sind. Damit ist auch für Bestandswohnungen die Übergangsfrist abgelaufen. Wir bieten Ihnen Montage und Wartung der kleinen Lebensretter in ihrem Zuhause mit Langzeitbatterie. Dass bedeutet, dass sie anstatt 1-2 Mal im Jahr die Batterien zu tauschen ihren Rauchmelder neun Jahre lang ohne Batteriewechsel betreiben können. Danach muss der Rauchmelder ausgetauscht werden, was aufgrund von Umwelteinwirkungen auch bei normalen Rauchmeldern geschehen sollte.

 

Wo müssen Rauchmelder angebracht werden?

Das Gesetz schreibt in Niedersachsen vor, dass Rauchmelder in allen Schlafräumen, sowie Räumen und Flure, die als Fluchtwege aus Schlafräumen dienen, zu montieren sind. Wir empfehlen darüber hinaus auch in Wohn- und Arbeitszimmern Rauchmelder zu installieren. Wer in einem eigenen Haus wohnt sollte auch eine Installation in Keller- und Dachgeschossen in Erwägung ziehen.

 

Gibt es auch Rauchmelder für Küchen oder Heizungsräume?

In Bereichen wo sich viel Staub oder Wasserdampf bildet eignen sich entsprechende Hitzemelder. Nicht nur in der Küche, sondern auch in Heizungs- und Kellerräumen oft der bessere Melder. Sie erkennen nicht den Brandrauch, sondern einen plötzlichen Temperaturanstieg. Sie können also in Ruhe ihr Gericht mit viel Dampfbildung kochen und der Melder bleibt stumm. Doch wenn ein Feuer ausbricht, bei dem sich die Temperatur immer schnell erhöht, löst der Hitzemelder Alarm aus.

 

Piepen alle Rauchmelder wenn es brennt?

Ganz nach ihren Bedürfnissen bieten wir Ihnen Rauchmelder im Einzelbetrieb oder mit Vernetzung an. Dank der modernen Technik von heute ist es möglich auch weite Strecken mit Funk zu überbrücken und Alarme weiterzugeben. Sollte es also zu einem Feuer in ihrem Keller kommen können Rauchmelder den Alarm bis in Ihr Schlafzimmer weiter geben. So wachen Sie in jedem Fall rechtzeitig auf. Sie können also selbst entscheiden, ob und welche Rauchmelder Sie miteinander vernetzen oder ob Sie alle Ihre Rauchmelder im Einzelbetrieb betreiben wollen.

 

Wer ist Zuständig - Vermieter oder Mieter?

Für die Montage der Rauchmelder ist der Vermieter eines Objekts / einer Wohnung zuständig. Die Wartung wiederum fällt zu Lasten des Mieters. Dass heißt der regelmäßige Test, sowie der Batteriewechsel müssen vom Mieter durchgeführt werden. Hiervon kann es aber abweichende Regelungen mit den Vermietern geben, wenn dieser zum Beispiel Wartungsverträge mit Fremdfirmen hat.
Sollte ihr Vermieter noch nicht gehandelt haben, so sitzen Sie dieses jedoch nicht aus. Greifen Sie zum Telefon und Fragen Sie nach. Es geht dabei um Ihre Sicherheit!

 

Welches Gesetz schreibt Rauchmelder vor?

Kein Gesetz, sondern die Bauordnung ihres Bundeslandes schreibt Ihnen, beziehungsweise dem Eigentümer die Installation von Rauchmeldern vor. In Niedersachsen gilt entsprechend §44 Niedersächsische Bauordnung. Wenn Sie den genauen Wortlaut lesen möchten klicken Sie einfach den Link an.

Um Ihren Aufenthalt auf unseren Webseiten so komfortabel wie möglich zu machen möchten wir Cookies einsetzen. Dürfen wir Cookies in ihrem Browser ablegen?
Was Cookies sind, wie wir Cookies verwenden und wie Sie das Speichern von Cookies grundsätzlich verhindern können erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen